Institut für Praktische Theologie

Team

Prof. Dr. Isabelle Noth

Professorin für Seelsorge, Religionspsychologie und Religionspädagogik

Präsidium Aus- und Weiterbildung in Seelsorge (AWS), CAS Spiritual Care und CAS Religious Care im Migrationskontext

Telefon
+41 31 631 49 10
Telefon2
+41 31 631 80 61
E-Mail
isabelle.noth@theol.unibe.ch
Büro
A317
Postadresse
Universität Bern
Institut für Praktische Theologie
Länggassstrasse 51
CH-3000 Bern 9
seit 02.2012 Professorin für Seelsorge, Religionspsychologie und Religionspädagogik an der Universität Bern  
2010-2012  MAS Systemische Beratung (Counseling)
2010-2013 Klinikpfarrerin in den Universitären Psychiatrischen Diensten (UPD) Bern
2010  Erhalt der Venia Legendi für das Gebiet Praktische Theologie an der Universität Zürich  
2009 SNF-Projektleiterin: Die Korrespondenz zwischen Sigmund Freud (1856-1939) und Oskar Pfister (1873-1956)
2006-2009  SNF-Forschungsstipendium: Wien (A) und Los Angeles (Claremont), CA (USA)  
2005  / 2017
Aufnahme eines Psychologiestudiums in Basel und Weiterführung in Wien und Bern (Propädeutikum in Basel bestanden 2007)
2017: BSc Psychology (University of Bern)
2005 Verleihung des Förderpreises des Verbandes Berner Akademikerinnen (VBA)
2005-2006  Pfarrvertretung Kirchgemeinde Worb
2004 Seelsorgerin in der Justizvollzugsanstalt Thorberg
2004-2006   Weiterbildung in Systemischer Seelsorge  
2003  Promotion (summa cum laude)  
1999-2005  Assistentin am Lehrstuhl für Neuere Kirchengeschichte, Konfessionskunde und Neuere Theologiegeschichte, Universität Bern
1994-1998  Pfarrerin der Kirchgemeinde Worb/Rüfenacht (Schwerpunkt: Kirchliche Unterweisung KUW)  
1994-1997  Ausbildung zur Gefängnisseelsorgerin  
1994
Ordination zur Pfarrerin / Verbi Divini Ministra (VDM), Aufnahme ins Berner Ministerium  
1985-1993   Studium der Ev. Theologie in Bern, Berlin und Tübingen  (Hilfsassistenz bei Prof. Dr. Ulrich Luz)
1979-1985  Gymnasium in Bülach (Zürich, CH), Matura (Typus B mit Hebräisch)  
1967
* Bethesda, Maryland (USA)  
  • Pastoral Care and Counseling
  • Seelsorge/Pastoralpsychologie
  • Interkulturelle und -religiöse Seelsorge
  • Psychiatrie
  • Religion, Spiritualität und Gesundheit

Funktionen

Herausgeberinnenschaften

  • Herausgeber_innenkonferenz Praktische Thelogie heute (Kohlhammer Verlag)
  • Herausgeberkreis Praktische Theologie im Reformierten Kontext (TVZ)


Mitgliedschaften

  • American Academy of Religion (AAR)
  • European Society of Women in Theological Research (ESWTR)
  • International Academy of Practical Theology (IAPT)
  • International Association for the Psychology of Religion (IAPR)
  • International Association for Spiritual Care (IASC)
  • Schweizerische Theologische Gesellschaft (SThG)
  • Steuerungskommission Palliative Care des Bundesamts für Gesundheit (BAG)
  • Wissenschaftliche Gesellschaft für Theologie (WGTh)

Monographien

  • Habilitation:
    2010: Freuds bleibende Aktualität. Psychoanalyserezeption in der Pastoral- und Religionspsychologie im deutschen Sprachraum und in den USA, Stuttgart: Kohlhammer (Praktische Theologie heute, Bd. 112), 425 S.
  • Dissertation:
    2005: Ekstatischer Pietismus. Die Inspirationsgemeinden und ihre Prophetin Ursula Meyer (1682–1743), Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht (Arbeiten zur Geschichte des Pietismus, Bd. 46), 382 S.

Herausgeberschaften

  • 2017: Isabelle Noth / Georg Wenz / Emmanuel Schweizer (Eds.): Pastoral and Spiritual Care Across Religions and Cultures, Neukirchen-Vluyn: Neukirchener Verlag.
  • 2015: Andreas Kessler / Isabelle Noth (Hg.): Lernen in Freiheit. Herausforderungen und Chancen des reformierten Religionsunterrichts in der Deutschschweiz, Zürich: TVZ.
  • 2015: Isabelle Noth / Ueli Affolter (Hg.): Schaut hin! Missbrauchsprävention in Beratung, Seelsorge und Kirchen, Zürich: TVZ.
  • 2015: Nadja Troi-Boeck / Andreas Kessler / Isabelle Noth (Hg.): Bibelrezeption Jugendlicher, Zürich: TVZ.
  • 2014: Katrin Kusmierz / Isabelle Noth (Hg.): "... mitten unter ihnen". Gottesdienste in Institutionen und an Orten öffentlichen Lebens, Zürich: TVZ.
  • 2014: Isabelle Noth (Hg.): Sigmund Freud / Oskar Pfister: Briefe. 1909–1939. Zürich: TVZ.
  • 2014: Isabelle Noth / Claudia Kohli Reichenbach (Hg.): Palliative und Spiritual Care. Aktuelle Perspektiven in Medizin und Theologie. Zürich: TVZ.
  • 2013: Claudia Kohli Reichenbach / Isabelle Noth (Hg.): Religiöse Erwachsenenbildung. Zugänge - Herausforderungen - Perspektiven. Zürich: TVZ.
  • 2012: Isabelle Noth / Ralph Kunz (Hg.), Nachdenkliche Seelsorge – seelsorgliches Nachdenken, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht (Arbeiten für Praktische Theologie, Liturgik und Hymnologie).
  • 2011: Isabelle Noth / Christoph Morgenthaler / Kathleen J. Greider (eds.), Pastoral- und Religionspsychologie im Dialog / Pastoral Psychology and Psychology of Religion in Dialogue, Stuttgart: Kohlhammer (Praktische Theologie heute, Bd. 115).
  • 2007: Isabelle Noth / Christoph Morgenthaler (Hg.), Seelsorge und Psychoanalyse, Stuttgart: Kohlhammer (Praktische Theologie heute, Bd. 89).

Aufsätze, Buchbeiträge

  • Vollständige Publikationsliste siehehttp://boris.unibe.ch/view/contributors_bern/Noth=3AIsabelle=3A=3A.html
  • 2013: Recovery und Religion. Religionspsychologische Befunde zu seelischer Gesundheit, in: Recovery in der Praxis. Voraussetzungen, Interventionen, Projekte, hg. v. Christian Burr u.a., Köln: Psychiatrie-Verlag, pp. 40-47.
  • 2012: Dream Work in Counseling, in: Encyclopedia of Sleep and Dreams, ed. by Deirdre Barrett / Patrick McNamara, Boston: Praeger Press.
  • 2012: Seelsorge auf der psychiatrischen Akutstation, in: Noth / Kunz (Hg.), Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht (Arbeiten für Praktische Theologie, Liturgik und Hymnologie), pp. 139-151.
  • 2012: Praktische Theologie und Psychoanalyse in den 1960er Jahren, in: Pastoraltheologie 100, pp. 553-565.
  • 2011: Christoph Morgenthaler / Isabelle Noth, Eine kulturell sensible Religionspsychologie und klinische Beratungspsychologie – Wunsch oder Wirklichkeit?, in: Noth / Morgenthaler / Greider (eds.), Pastoral Psychology and Psychology of Religion in Dialogue, Stuttgart: Kohlhammer (Praktische Theologie heute, Bd. 115), pp. 136-154.
  • 2011: Isabelle Noth / Diane Jonte-Pace, Psychology of Religion and Gender, in: Noth / Morgenthaler / Greider (eds.), Pastoral Psychology and Psychology of Religion in Dialogue, Stuttgart: Kohlhammer (Praktische Theologie heute, Bd. 115), pp. 183-193.
  • 2010: Pastoralpsychologie – ein übergangenes Kind Freuds? Zur Rezeption der Psychoanalyse in der Seelsorge, in: Luzifer-Amor. Zeitschrift zur Geschichte der Psychoanalyse 46, S. 134-147.
  • 2009: „Verrücktheit hat oft höchsten Sinn“. Die amerikanische Pastoralpsycho-login Kathleen J. Greider über Seelenqual, Sozialkritik und Spiritualität, in: Wege zum Menschen 61, S. 385-390.
  • 2009: Albert Schweitzer und die Psychoanalyse, in: Luzifer-Amor. Zeitschrift zur Geschichte der Psychoanalyse 43, S. 133-143.
  • 2008: Karl Beth über Religionspsychologie, Seelsorge und Freud. Ein Beitrag zur Auseinandersetzung der Wiener Theologischen Fakultäten mit der Psychoanalyse, in: Wiener Jahrbuch für Theologie, Bd. 8, hg. von der Evangelisch-Theologischen Fakultät Wien, Wien: LIT Verlag, S. 313-326.
  • 2007: Seelsorge zwischen Erinnern und Vergessen – Zur Einseitigkeit des Dialogs mit der Psychoanalyse, in: Isabelle Noth / Christoph Morgenthaler (Hg.), Seelsorge und Psychoanalyse, Praktische Theologie heute, Bd. 89, Stuttgart: Kohlhammer, S. 9-14.
  • 2007: „Deine Ehrfurcht und meine Liebe“ – Oskar Pfister (1873-1956) und Albert Schweitzer (1875-1965), in: Isabelle Noth / Christoph Morgenthaler (Hg.), Seelsorge und Psychoanalyse, Praktische Theologie heute, Bd. 89, Stuttgart: Kohlhammer, S. 46-58.
  • 2006: Goethe und die Inspirierten, in: Pietismus und Neuzeit. Ein Jahrbuch zur Geschichte des neueren Protestantismus, Bd. 32, S. 233-244.